Über Shade of Play

Eine multidisziplinäre Gruppe bestehend aus Künstlern, Technologen, Designern, Marketeers und Industrie hat für die Luminale 2012, der “Biennale der Lichtkultur”,
eine kinetische Lichtinstallation mit dem Namen “Shade of Play” geschaffen.

“Shade of Play” ist eine raumgreifende Open-Air Installation, bestehend aus zwei Industrie-Robotern, die in pneumatischen transparenten Kuppeln platziert sind.
An der Außenhaut der Kuppeln sind Piktogramme und Kartenausschnitte angebracht. Die Roboter bewegen starke Lampen und leuchten damit durch die Haut der Bubbles auf die abgehängte Fassade der Alten Börse. Dadurch entstehen faszinierende Licht- und Schattenspiele. Die Bewegung der Roboter wirken flüssig und natürlich, sind aber präzise berechnet, um die Piktogramme und Kartenausschnitte auf genau bestimmte Positionen zu werfen.

Die Installation steht als Sinnbild für die Vielfalt von FrankfurtRheinMain.
Mit den individuell gestalteten Piktogrammen werden besondere Merkmale der Region zitiert und durch die speziell programmierten Roboter zu künstlerisch anmutenden Geschichten geformt.

Der gesamte Aufbau ist eine virtuos inszenierte Symbiose aus Hightech und Archaik und erzeugt ein spannendes Spiel mit Licht und Schatten. Der eigens für dieses Projekt komponierte Klangteppich begleitet das Szenario, der Betrachter erfährt so einen ganzheitlichen Erlebnisraum.

Das Projekt im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main entstand in Zusammenarbeit zwischen ABB, BlueMars, MESO Digital Interiors, Prof. Manfred Stumpf und seinen Studenten von der Hochschule für Gestaltung in Offenbach sowie shift Hamburg. Unterstützt haben BMW Frankfurt und FrankfurtRheinMain – Verein zur Förderung der Standortentwicklung.

Ablauf:

Termin: Sonntag, 15. April 2012
Ort: Alte Börse Frankfurt, Börsenplatz 4
Zeit: Einlass um 19.30 Uhr, Eröffnungsfeier ab 20.00 Uhr,
Livegang “Shade of Play” um 20:45 Uhr auf dem Börsenplatz
Zu sehen bis Freitag, 20. April 2012 jeweils ab Sonnenuntergang

Über die Luminale:

Die “Biennale der Lichtkultur” findet zeitgleich mit der “Light+Building” statt,
der internationalen Leitmesse für Licht. www.luminale.de